Aktuelle Informationen zu Corona!!!

 

 

Auf Grund der in Deutschland ausgerufenen Pandemiesituation gibt es einiges zu beachten.

 

Wir haben hier die wichtigsten Informationen für sie zusammengefasst:

 

 

Die Bundesregierung empfiehlt:

 

Bei Coronavirus-Symptomen ist es besser anzurufen, statt im Wartezimmer oder in der Notaufnahme zu sitzen. Dafür bieten wir ab sofort Telefonsprechzeiten an. Sie erreichen uns weiterhin zu den gewohnten Sprechzeiten und zusätzlich täglich ab 08.00 Uhr. 

 Bitte beachten Sie:

Es entscheidet der Arzt/die Ärztin ob ein Besuch in der Praxis notwendig ist. 

Wichtige Telefonnummern bei Corona(verdacht):

  • 033841 91-111: Hotline des Gesundheitsamtes Potsdam-Mittelmark
  • 033841 91-357: Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark, Sitz Bad Belzig
  • 03327 739-515 oder -514: Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark, Sitz Werder (Havel)
  • 116 117: Ärztlicher Bereitschaftsdienst
  • 115: Einheitliche Behördennummer
  • 0800 011 77 22: Unabhängige Patientenberatung Deutschland
  • 030 346 465 100: Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums

 

 

Wann bin ich ein Verdachtsfall?

 

  • Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus im Labor nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Das zuständige Gesundheitsamt kann hier ermittelt werden.
  • Personen, die sich in einem vom RKI ausgewiesenen internationalen Risikogebiet bzw. in einem in Deutschland besonders betroffenen Gebiet aufgehalten haben, sollten – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Beim Auftreten von akuten respiratorischen Symptomen sollten sie die Husten- und Niesregeln sowie eine gute Händehygiene beachten und, nach telefonischer Voranmeldung mit Hinweis auf die Reise, einen Arzt aufsuchen. Das zuständige Gesundheitsamt kann hier ermittelt werden.
  • Für Reisende aus Regionen, in denen COVID-19-Fälle vorkommen, die aber keine internationalen Risikogebiete bzw. in Deutschland besonders betroffene Gebiete sind, gilt: Wenn Sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückreise Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln, sollten Sie – nach telefonischer Anmeldung und mit Hinweis auf die Reise – einen Arzt aufsuchen. Zudem sollten sie unnötige Kontakte vermeiden, nach Möglichkeit zu Hause bleiben, die Husten- und Niesregeln sowie eine gute Händehygiene beachten.